Frauensache Physiotherapie
Sebastianstraße 13

6850 Dornbirn

 

T 05572 / 52054

 

physiotherapie@frauensache.cc

Fachliches Netzwerk Uro-, Prokto-, Gynäkologie & Geburtshilfe Vorarlberg

„Unser“ Netzwerk wurde Anfang 2014 offiziell gegründet und besteht derzeit aus sechs Physiotherapeutinnen. Wir verstehen uns als „westlichen Teil“ des schon bestehenden Fachlichen Netzwerks UPGG von physioaustria.

 

Ziele des Fachlichen Netzwerks sind unter anderem, die Erstellung und Verwaltung einer Liste der Vorarlberger Physiotherapeut/Innen, die in diesem Bereich tätig sind, sowie diese untereinander, aber auch mit der Ärzteschaft oder mit Hebammen zu vernetzen. Wir streben eine Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit sowohl im intra- als auch extramuralen Bereich an.

 

Des Weiteren ist es unser Ansinnen die Qualität der im Land geleisteten Arbeit für die Patient/Innen in unserem Bereich zu verbessern. Sei dies, durch einen fachlichen Austausch bei unseren regelmäßigen Treffen, oder durch die Veranstaltung von fachspezifischen Fortbildungen.


Funktionärinnen des Fachlichen Netzwerks UPGG Vorarlberg:

v. l. n. r.:

  • Magdalena Latzer, MSc - Koordination Wissenschaftliches Arbeiten
  • Edith Schrott - Fachlicher Beirat
  • Monika Siller, OMT - Referentin, Fachlicher Beirat
  • Marina Blecha - Leitung des fachlichen Netzwerks
  • Ines Holzmann - Koordination, Fachlicher Beirat
  • Corinne Egger - Fachlicher Beirat

Es findet ca. alle 8 Wochen ein Qualitätszirkel zu im Vorfeld vereinbarten Themen statt. Themenvorschläge können per Mail an physiotherapie@frauensache.cc

von den Mitgliedern des Netzwerkes eingebracht werden.

Das jeweils ausgewählte Thema und der Termin wird auf unserer Homepage bekannt gegeben. Der Qualitätszirkel soll auch eine Plattform für einen interdisziplinären Austausch zwischen Physiotherapeuten, Hebammen und Ärzten schaffen.

 

Weiters veranstalten wir zweimal jährlich einen Workshop an der FH Dornbirn.

Eine genaue Ausschreibung erfolgt wiederum auf unserer Homepage oder gerne auch per Mail.

 

Wir wären sehr erfreut, wenn wir in Zukunft auch Interessierte aus anderen Berufsgruppen bei unseren Treffen oder bei unseren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen dürften.

 

Hier finden Sie Informationen zu unseren aktuellen Veranstaltungen.